Kontakt zum Bestattungswesen Scheer Inhaber: Bianca Kelsch
Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Warum ist Bestattungsvorsorge sinnvoll?

„Nach mir die Sintflut“ oder „Draußen geblieben ist noch keiner“…

…Wer mit diesen Gedanken spielt, überlässt den nächsten Angehörigen schlaflose Nächte.

Jeder, der einmal mit einem Trauerfall im eigenen Umfeld konfrontiert war, wird den sachlichen und finanziellen Nutzen einer ausreichenden Vorsorgeregelung nicht bestreiten können.

Ablauf, Umfang und Festlegung aller wichtigen Einzelheiten und der persönlichen Wünsche werden klar und genau besprochen und schriftlich vereinbart. (Bestattungsvorsorgevertrag)

Selbst die finanzielle Absicherung des Vorsorgenden wird in einem passenden Rahmen festgesetzt.

Über diesen praktischen Nutzen hinaus ist es auch eine große persönliche Entlastung, eine ausreichende Vorsorge getroffen zu haben. Die eigenen persönlichen Dinge selbst in die Hand genommen zu haben, gibt Sicherheit. Sie haben die Gewissheit, dass alle Angelegenheiten genauso ausgeführt werden, wie Sie sich dies gewünscht haben.

Aufgrund der langjährigen Erfahrung mit Angehörigen bei der Durchführung von Trauerfällen bieten wir einen auf Ihre individuellen Belange abgestimmten Vorsorgeplan an.

Dieser besteht aus zwei Teilen:

  • 1. Teil
    klare vertragliche Regelung über den Ablauf der Bestattung
  • 2. Teil
    regelt die finanzielle Seite mit einem Versicherungskonzept, das mit einer Einmalzahlung oder mit geringen monatlichen Beträgen getilgt werden kann oder ein Treuhandkonto mit Einmalzahlungen oder Teilbeträgen; kein Zugriff Dritter

Sollte bis zur Bestattung mehr Geld zur Verfügung stehen als Kosten anfallen, wird der überschüssige Betrag an die Erben ausgezahlt.

Sollte Ihnen dies alles nicht zusagen, haben wir dennoch eine Bitte: Überlegen Sie sich, wo der nächste Bestattungspflichtige wohnt, wie schnell dieser erreichbar ist und wo die erforderlichen Unterlagen zu finden sind. In Deutschland gibt es einen Bestattungszwang. Innerhalb weniger Tage müssen Entscheidungen getroffen werden.

Sprechen Sie zu Lebzeiten über Ihren letzten Wunsch, auch wenn es vielleicht schwer fallen mag.

Bestattungspflichtig sind nach §1968 BGB:

  • Erben erster Ordnung: der hinterbliebene Ehegatte, die Kinder des Verstorbenen, auch nicht eheliche Kinde
  • Erben zweiter Ordnung: Eltern des Verstorbenen und dessen Geschwister
  • Erben dritter Ordnung: Großeltern des Verstorbenen und dessen Tanten und Onkel